Vibrator Test 2014

Das Thema über die schönste Nebensache der Welt – ist durch Medien allgegenwärtig. Gleichzeitig gehört Sex aber auch zu den Top 3 der Tabuthemen, über die niemand spricht.
Verschiedene Spielzeuge finden sich in vielen Nachtschränken und werden beim Vorspiel oder auch für die gegenseitige Stimulation zum Höhepunkt angewendet. Der Vibrator ist dabei eines der beliebtesten Spielzeuge für Sie und Ihn.

Aber auch für bei der Selbstbefriedigung helfen die sogenannten Lovetoys. Der Vibrator ist einer der Bekanntesten, welcher den Penis des Mannes imitiert und den weiblichen Höhepunkt durch Vibrationen herbeiführt.

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Modellen, Farben und Funktionen bei den den Modellen. Aus diesem Grund ist es wichtig, verschiedene Modelle zu vergleichen, um den Vibrator für die eigenen Bedürfnisse auszuwählen.

  • Stronic Vibrator

  • Lelo Soraya

  • WE-Vibe-III

  • Fun Factory Delight im Test
Ein Vergleich von unterschiedlichen Geräten lohnt sich. Denn schließlich geht es um Liebe und Sex.

Was ist ein Vibrator?

FUN-Factory-Vibratoren

Die Toys ähneln einem Penis, bei welchen der Gestaltungsfreiheit keine Grenzen gesetzt sind. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Farben, Größen und Materialien.

Alle Modelle verfügen über einen elektrischen Motor, welchen den Vibrator in Schwingungen versetzt.

Das Spielzeug wird für zur Unterstützung bei der Selbstbefriedigung verwendet, findet aber auch immer mehr Einzug im gemeinschaftlichen Spiel in einer Partnerschaft.

Die Zielgruppe – Aus Liebe zum eigenen Körper und dem des Partners

Die Geräte werden in erster Linie für Frauen und ihren Ansprüchen an gutem Sex entwickelt. Sie dienen der klitoralen Stimulation, können aber auch vaginal oder anal eingeführt werden.

Somit sind die Modelle auch für Männer geeignet. Des Weiteren gibt es spezielle Modelle für Männer, welche den Penis stimulieren.

Der Vibrator kann für die Masturbation oder zur Verwöhnung des Partners verwendet werden und spricht somit Einzelpersonen aber auch Paare an.

 



Ein Werbespot gegen Tabus und für einen freien und unverklemmten Umgang mit Sexualität.

Arten der Unterschiedlichen Vibratoren Beispiel Hersteller
Klassische Patchy Paul Fun Factory
RABBIT Lelo Soraya Lelo
G-PUNKT G-Vibe FunToys
Auflege Laya Spot Fun Factory
Paar We Vibe 3 We Vibe
Mini We Vibe Tango We Vibe

Einsatzmöglichkeiten, Funktionsweise und Handhabung

Es gibt Modelle für die äußere und innere Anwendung.

Bei der äußeren Reizung wird der Vibrator auf die Klitoris aufgelegt, welche durch die Geräte stimuliert wird. Aber auch Brustwarzen oder Hoden reagieren empfindlich auf die anregenden Schwingungen.

Geräte zur inneren Anwendung werden vaginal eingeführt. Mittels eines geschwungenes Desigs und ausgewählten Reizpunkten wurde das Spielzeug so optimiert, damit es für die Benutzerin einen maximalen Genuss mit sich selbst ermöglicht.

Doch damit die Spannung nicht zu kurz kommt, kann er auch beim gemeinsamen Liebesspiel mit dem Partner angewendet werden.

So gewinnt der Akt gleich einen noch interessanteren Aspekt und erhöht die Chance auf gemeinsame Höhepunkte.
Bei dieser klassischen Anwendung von Vibratoren wird das Stoßen des Penis durch diesen nachgeahmt.

We-Vibe-III-Vibrator

Die Vibration und bestimmte Formungen penetrieren zusätzliche Reizpunkte und können den Orgasmus verstärken.

Einige Modelle verfügen zudem über zusätzliche Funktionen zur Stimulierung der Klitoris.

Auch eine anale Anwendung des Dildos ist möglich. Dabei kommen sowohl Frauen als auch Männer auf ihre Kosten.

Dabei können sie ihre Interesse zum Analverkehr wecken.

Für die Herren der Schöpfung gibt es ebenfalls Modelle, welche die Vagina oder den Anus der Frau imitieren. Dabei wird die Eichel durch die Penetration so gereizt, dass der Mann zum Höhepunkt geführt wird.

Die Penisvibratoren gibt es in verschiedenen Designs, ob naturgetreu als Schoß der Frau oder witzig in Form einer Bierflasche. Der Prostatavibrator ist ein weiteres Modell zur Stimulation des Mannes.

Eine weitere Neuentwicklung stellt das sogenannte Vibro – Ei dar. Dabei führt sich die Frau eine eiförmige Kugel in die Vagina ein. Mittels einer Fernbedienung wird die Vibration gesteuert. Dies kann sowohl schnurlos aber auch über Funk geschehen.

Besonderer Beliebtheit bei Paaren genießen sogenannte Doppelvibratoren, welche sowohl die Frau als auch den Mann gleichermaßen beim gemeinsamen Akt stimulieren und somit zusätzlichen Genuss und auch einen deutlich intensiven Orgasmus ermöglichen

Die unterschiedlichen Modelle und Varianten des Dildos ergeben die Notwendigkeit, dass es für jedes Modell einen neutralen Test geben sollte, welcher das Lovetoy auf Funktion, Material und Zufriedenheit von Kunden untersucht.

Für die Verwendung von Lovetoys empfiehlt sich die Benutzung von Gleitmitteln, um den Fun zu maximieren.

Wichtige Leistungsmerkmale für Kauf

Bei dem elektronischen Toy gibt es verschiedene Qualitätsmerkmale. Dabei muss jeder für sich selbst entscheiden, welche Vorlieben er oder sie hat und wie viel Geld in das Spielzeug investiert werden soll.

Leider ist ein Test unterschiedlicher Modelle vor dem Kauf nicht möglich, sodass das erste Modell meist blind gekauft wird.

Aus diesem Grund empfiehlt es sich bei Angeboten aus dem Internet auf Bewertungen und Empfehlungen von Kunden, welchen einen solchen Vergleichstest bereits vorgenommen haben, zu achten, sowie nach einer Vorauswahl bei diversen Portalen zu sehen, ob Tests durch andere Nutzer bereits durchgeführt wurde und wie dieser bewertet wurde.

Wesentliches Qualitätsmerkmal der Toys ist das Material. Die Billigvarianten bestehen meist aus Kunststoffmaterialien, welche unter Umständen noch gefährliche Weichmacher enthalten.Lelo-Soraya

Von diesen Produkten sollte man Abstand nehmen, da dadurch gefährliche Krankheiten bis hin zur Unfruchtbarkeit entstehen können und dieses Toy oft zu wenig Freude führen kann und schlecht für die eigene Gesundheit sind.

Diese Materialien reizen auch öfter die empfindliche Haut in der Intimregion. Dadurch können kleine Einrisse entstehen, welche oft schmerzhaft sind und auch Krankheitserreger in den Körper aufnehmen können.

Solche kleine Wunden und Hautirritationen können der Nutzerin auch den Spaß und die Lust nehmen, da dieser sich dann für diese unangenehm anfühlt.

Ein Test unterschiedlicher Materialien ermöglicht das Finden des optimalen Lovetoys und das schonen der eigenen Gesundheit.

Empfehlenswert sind solche mit einer glatten Oberfläche wie Glas, Aluminium und Naturlatex.

Bei Letzterem ist jedoch auf eventuelle allergische Reaktionen zu achten. Als besonders angenehm werden Modelle aus echtem Silikon empfunden, da das Material weich ist und sich auch schnell an die Körpertemperatur anpasst.

Silikon hat den Vorteil, dass es sich fast gefühlsecht und besonders angenehm anfühlt. Gerade bei Vibratoren für den Analbereich kann dies das Einführen Erleichtern und gerade Anfängern erste Versuche vereinfachen und als angenehmer gestalten.

Auch die Elastizität des Vibrators ist wichtig. Ein biegsames Modell hat den Vorteil, dass er sich der Form der Scheide anpasst. Starre Modelle werden oft als unangenehm empfunden.

Insbesondere beim schnellen Zustoßen mit zunehmender Lust kann dies den Spaß mindern. Aus diesem Grund ist bei der Wahl des Modells die biegsame Variante zu bevorzugen.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal sind Modelle, deren Schwingungen sich in bestimmten Stufen oder ganz stufenlos regeln und einstellen lassen.

Eine stufenlose Regelung ermöglicht die Anpassung der Vibration an die individuellen Vorlieben. Bei dem Test eines Vibrator, welcher unterschiedliche Modi bietet, sollte auf eine Vielzahl an unterschiedlichen Stufen geachtet werden.

Schließlich empfindet jede Frau eine andere Intensität als angenehm. Gerade hinsichtlich der verschiedenen Vibrationsstufen sollte auf die Bewertung geachtet werden.

Bei Modellen mit einer Zusatzfunktion zur Stimulierung der Klitoris ist darauf zu achten, dass sich beide Funktionen unabhängig voneinander steuern lassen, um ein maximales Lust-Vergnügen zu gewährleisten.

Ein weiteres Merkmal stellt die Lautstärke der Vibration dar. Da diese bei der Produktbeschreibung nicht angegeben wird, empfiehlt es sich auf Angaben in einem Vergleich des Spielzeugs zu achten.

Auch ist wichtig, ob der Elektromotor in dem Modell über Batterien oder einem integrierten Akku, welcher über ein Ladegerät aufgeladen werden kann, mit Energie versorgt wird.

Nachteile der elektronischen Spielzeuge

Die Nutzung des Dildo für Erwachsene ist jedoch auch mit Gesundheitsrisiken verbunden, denn

  • einige Materialien können Allergien oder Unverträglichkeiten auslösen,
  • eine gründliche Desinfizierung und Reinigung des Toys vor und nach dem Gebrauch ist unerlässlich, um das Eindringen von Krankheitserregern nicht zu ermöglichen.

Daraus ergibt sich, dass bei der Wahl des richtigen Materials und einer gewissenhaften und gründlichen Hygiene mittels spezieller Reinigungsprodukte, dem Spaß unter Verwendung eines Spielzeugs nichts entgegensteht.

Vorteile

  • er hilft der Frau bei der Masturbation und kann sowohl eine klitorale aber auch vaginale Stimulation ermöglichen,
  • in einer Beziehung wirkt sich die Verwendung positiv aus,
  • er bringt Abwechslung in das Liebesleben,
  • die Lust wird gesteigert,
  • er hilft bei dem Kennenlernen des eigenen Körpers und der Erkennung der eigenen sexuellen Vorlieben,
  • er kann das körperliche füreinander neu entflammen, wenn auch der Mann lernt, was seine Frau mag und diese Erkenntnisse gemeinsam anwendet

Der Test

Bei der Bewertung von einem Test des Toys ist auf verschiedene Aspekte zu achten. Zum einem ist bei einem solchen Test natürlich wichtig, ob er seine Funktion erfüllt und wirklich in der Lage ist einen Orgasmus herbeizuführen.

Zwar reagiert jede Frau unterschiedlich auf Stimulationen, wenn jedoch eine Vielzahl von Frauen bei ihrem Test ein Modell für besonders gut empfindet, sollte dies jedoch ein positiver Hinweis sein.

Der Vergleichstest sollte auch Angaben zum Material sowie der Intensität der Vibration in Abhängigkeit der verschiedenen Funktionen und Stufen beziehungsweise der Variationsmöglichkeiten durch stufenlose Regelung enthalten.

Die Top – Hersteller

Zu den großen Herstellern von Vibratoren gehören die Marken Fun Factory, We – Vibe, Lelo, Bswish und Glassvibrations.

  • Fun Factory ist der größte Hersteller für Sexspielzeug in Europa. Das Unternehmen aus Bremen setzt dabei auf bunte Farben, freche Designs und ergonomische Formen.
    Fun Factory bietet seine Produkte ausschließlich aus medizinischem Silikon und anderen körperverträglichen Materialien an.
  • We – Vibe hat sich auf Vibratoren für Paare spezialisiert. Die Produkte sind in der Lage sowohl die Frau als auch den Mann gleichzeitig zu stimulieren. Auch dieser Hersteller setzt auf Silikon aus Material.
  • Lelo ist ein schwedisches Unternehmen, welches auf Exklusivität und Design setzt. Die Produkte bestehen aus Silikon und PC – ABS Plastik. Alle Modelle sind ergonomisch geformt und besitzen einen leistungsstarken aber dennoch leisen Motor für eine kraftvolle Vibration.
  • Bswish ist der führende amerikanische Hersteller für Lovetoys. Die Produkte sind aus körperfreundlichen Stoffen und setzten neben knalligen bunten Farben auf ein ergonomisches Design, welches dem weiblichen Körper angepasst ist.
  • Glassvibrations ist eine Besonderheit unter den Herstellern. Die Produkte bestehen aus Hartglas, welches auch dem besten Sex im Ausbruch standhält. Das Material lässt sich leicht reinigen und ist auch für Allergiker zu empfehlen. Die Vibratoren sind Einzelstücke, welche in Handarbeit gefertigt werden.
  • Orion

Die Wahl für einen Vibrator eines Top – Herstellers oder eines No – Name Produkts für den Anfang ist schwierig. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich vor der Anschaffung über einen vorhandenen Test von dem ausgesuchten Favoriten zu informieren.

Fazit – 5 gute Gründe dafür

Den Test sollte jede Frau einmal gemacht haben. Die Erfahrung kann die Anziehung zu ihrem eigenen Körper fördern und bietet die Möglichkeit zu erkennen, welche Formen von Berührung sie mag.

Das Gerät ist in der Lage eine Frau sowohl vaginal als auch gleichzeitig klitoral zu stimulieren und ihr somit einen besonders intensiven Orgasmus zu ermöglichen.

PATCHY-PAUL-Vibe

PATCHY-PAUL-Vibe

Auch ermöglicht das elektronische ein Erlebnis, zu welcher der normale Geschlechtsverkehr kaum in der Lage ist, der Vibrator durch seine exklusive Entwicklung für die Frau jedoch die Möglichkeit bietet.

Das Einbauen kann das Liebesleben innerhalb einer Partnerschaft wieder auffrischen und neue Impulse setzen, sodass der Akt eine ganz neue Facette erhält.

Bei der Frage, ob man den Test von einem Modell wagen sollte, ist keine Schüchternheit angebracht. Ein solcher Test kann den eigenen Akt oder den mit dem Partner verbessern.

Letztendlich zeigt die große Anzahl an verschiedenen Modellen die Zufriedenheit und Liebe.

Doch trotz all dieser Vorteile kann ein Lovetoy als technisches Gerät nicht das intensive Gefühl des Geschlechtsakts mit einem Menschen, für den man Liebe empfindet, zu ersetzten. Doch er ist in der Lage, noch mehr Raum für Spaß in der Erotik zu ermöglichen. Ein Test lohnt sich.

Das Thema über die schönste Nebensache der Welt – ist durch Medien allgegenwärtig. Gleichzeitig gehört Sex aber auch zu den Top 3 der Tabuthemen, über die niemand spricht. Verschiedene Spielzeuge finden sich in vielen Nachtschränken und werden beim Vorspiel oder auch für die gegenseitige Stimulation zum Höhepunkt angewendet. Der Vibrator ist dabei eines der beliebtesten Spielzeuge für Sie …

Review Overview

Fazit

96
Amorelie - Sextoys & Dessous im Lovestyle-Shop
Scroll To Top