Skip to main content

Fun Factory Vibrator

„Was für mich gut ist, weiß ich selbst am besten!“ Dies ist einer der Gründe, warum sich Vibratoren einer so anhaltenden Beliebtheit erfreuen. Denn laut Umfragen besitzt und benutzt in manchen Ländern jede dritte Frau bereits einen Vibrator.

Entspannung pur, die Freiheit zur Selbstbestimmung, sexuelle Unabhängigkeit und das zu jeder gewünschten Zeit: alles Gründe, die sich in die Stimmung unserer Epoche einreihen lassen und vor allem eines widerspiegeln: „ICH BIN“ und kein Wunsch sollte unbefriedigt bleiben.

Vergleichstabelle

1234567
fun-factory-vibrator-patchy-paul fun-factory-layaspot fun-factory-stronic-drei
ModellFUN FACTORY B Balls AnalplugFun Factory Bendybeads AnalketteAnal-Toy Flexi FelixFun Factory Delight TestPatchy Paul TestFun Factory Layaspot TestFun Factory Stronic Test
Bewertung
Preis

37,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

19,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

19,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

92,79 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

109,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

49,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

149,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt bei Amazon ansehenJetzt ansehen »ZUM ANGEBOT »DetailsJetzt bei Amazon ansehenDetailsJetzt ansehen »DetailsJetzt ansehen »DetailsJetzt ansehen »

Und nichts scheint einfacher, als seine sexuellen Bedürfnisse auch völlig selbstbestimmt auf hohem Niveau ausleben zu können.

Definition

Ein Vibrator ist ein Sexspielzeug oder auch Hilfsmittel, dass von einem kleinen batterie- oder akkubetriebenen Elektromotor in Schwingung versetzt wird.

Die sanften Vibrationen steigern, an die erogenen Zonen des Körpers herangeführt, die sexuelle Erregung und Lust. Sie verhelfen durch gezielte Stimulation zu höherer sexueller Aktivität bis hin zum Höhepunkt beziehungsweise Orgasmus.

Benutzen kann man einen Vibrator allein oder zusammen mit dem Sexualpartner
FUN-Factory-Vibratoren

Fun Factory

Die häufigste Form des Vibrators, ist die des erigierten männlichen Gliedes. Zahlreiche abgewandelte Formen werden hier zusätzlich angeboten. Besondere Bauformen der Vibratoren sind beispielsweise auch für die Brust, den Anus oder den Venushügel der Frau verfügbar.

Die Bauform ist meist handlich und ansprechend klein gestaltet, so lässt sich der Vibrator besonders leicht anwenden, reinigen, transportieren und verstauen.

Für wen geeignet?

Vibratoren können, unter Beachtung aller nötigen Vorsichtsmaßnahmen, von Frauen und Männern gleichermaßen benutzt werden und die Grenzen werden nur durch die eigene Fantasie gesetzt.

Die Frau wendet den Vibrator vorwiegend zur klitoralen Stimulation an, er kann aber auch in die Scheide eingeführt oder zur analen Massage benutzt werden.

Für Männer wurden auch speziell geformte Vibratoren entwickelt, die für die Massage und Stimulierung der Hoden oder der Penis-Eichel geeignet sind.

Für besondere Wünsche aller Art wurden schon die verschiedensten Vibratoren in außergewöhnlichen Formen und Farben entwickelt. So existieren auch Modelle, mit denen die Frau den Vibrator gleichzeitig in ihre Vagina und ihren Anus einführen kann. Dabei lässt sich die Intensität feinfühlig über verschiedene Steuerungsmöglichkeiten einstellen.

Bei allen Anwendungsmöglichkeiten ist natürlich nicht ausgeschlossen, dass der Mann den Vibrator, ebenso wie die Frau, zur analen Massage einsetzen kann.

Bei der partnerschaftlichen Anwendung müssen noch einige zusätzliche hygienischen Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden, um eventuelle Infektionen, sowie Krankheitsübertragungen wirksam zu verhindern.

Stronic-Vibrator

Stronic-Vibrator

Wird dies beachtet, kann jedes denkbare Vergnügen zusammen mit dem Partner oder allein mit dem Vibrator ausgelebt werden.

Funktionsweise Fun Factory

Der kleine batteriebetriebene Elektromotor bringt ein nicht konzentrisch angebrachtes Gewicht in schnelle Drehung und erzeugt damit eine Unwucht, die das Gehäuse des Vibrators sanft in Schwingung versetzt.

Über die Drehzahl des Motors lässt sich die Stärke der Vibration sehr leicht steuern. Je schneller sich der Motor dreht, desto stärker werden die Vibrationen.

Über die Außenhülle, die aus Kunststoff, Holz oder Metall bestehen kann, wird die Vibration auf die zu stimulierenden Körperpartien übertragen. So sanft wie ein schnell tippender Zeigefinger.
Die Stärke der Vibrationen lässt sich spielend leicht über die angebrachten Funktionstasten, Sensoren oder Schalter, heute auch oft über die eingebaute Elektronik steuern.

Diese kann auch über den Ladezustand der Batterien oder den Akku mit einem Blick Auskunft geben.

Handhabung – Fun Factory Vibratoren

Bei der Anwendung stehen Hygiene und Sauberkeit an erster Stelle.

Der Vibrator sollte stets, auch vor der ersten Verwendung, mit sanfter Seife und warmem Wasser gründlich gereinigt werden.

Auf scharfe Chemikalien sollte unbedingt verzichtet werden, da diese dann auch mit den Schleimhäuten in Berührung kommen und Allergien oder Reizungen auslösen können.

Ebenso sollte die technische Unversehrtheit überprüft werden, um Verletzungen zu vermeiden.
Zur eigenen Sicherheit ist auch zu prüfen, ob die enthaltenen Batterien oder der Akku in einem einwandfreien Zustand sind.

PATCHY-PAUL-VibeWährend der Anwendung darf der Vibrator nicht aufgeladen werden.

Beim Liebesspiel als Paar oder mehreren Partnern sollte ein Kondom für den Vibrator benutzt werden, um die Übertragung von Viren und Keimen auf den Vibrator und späterer Infektion bei Wiederbenutzung zu vermeiden.

Soll ein Gleitmittel verwendet werden? Kein Problem! Nur bei Vibratoren aus Silikon darf kein silikonhaltiges Gleitmittel verwendet werden, um ein Aufrauen der Oberfläche zu vermeiden.

Ist alles in Ordnung? Dann kann das Liebesspiel starten!

Um einen Stimmungsschub zu erzeugen, sollte mit geringer Geschwindigkeit begonnen werden. Bei steigender Erregung kann die Geschwindigkeit entweder von Hand oder schrittweise über die dafür vorgesehenen Taster oder Regler erhöht werden. Oder man lässt dies durch die integrierte Elektronik steuern.

Grundsätzlich lassen sich mit einem Vibrator alle erogenen Zonen des Körpers, wie Scheide, Brustwarzen, Klitoris oder Anus, massieren und stimulieren.

Männer und Frauen bevorzugen dabei nicht nur unterschiedliche erogene Zonen, sondern auch unterschiedliche Vibratorenmodelle.

Die Frau bevorzugt meist einen Vibratoren in Form des erigierten Gliedes des Mannes oder einen Vibrator zum Auflegen auf den Venushügel.

Die positiven Eigenschaften kurz zusammengefasst:

  • Ein moderner Vibrator ist klein und leicht
  • leicht zu handhaben
  • leicht zu reinigen
  • durch seine geringen Abmaße komfortabel und diskret aufzubewahren
  • langlebig
  • und hat ansprechendes Design

Welche Arten der Vibratoren gibt es?

Es werden verschiedenste Vibratoren angeboten. Dazu gehören unter anderen die Vaginal– oder Analvibrator, die Vibratoren, die gleichzeitig vaginal und anal angewandt werden können, den Auflegevibrator und Vibratoren ganz speziell für Männer (Prostata Vibrator).

Worauf ist beim Kauf zu achtenStronic-Fun-Factory

Da es sich um einen Hygieneartikel handelt und man diesen auch sehr nah an sich heran lässt, sollte man beim Kauf einige Dinge beachten.

Hat man sich für ein ansprechendes Design in Form und Farbe entschieden, sollten die Aspekte der Gesundheit und der Sicherheit betrachtet werden.

Das Material muss 100 Prozent hautfreundlich sein und sich angenehm anfühlen. Der Vibrator sollte spritzwassergeschützt, besser noch wasserfest sein.

Eine Reinigung nach jeder Anwendung muss problemlos möglich sein und darf dem kleinen Helferlein keinen Schaden zufügen.

[box type=“success“ ]Die Batterien müssen leicht zugänglich und einfach zu wechseln sein oder der Akku problemlos aufgeladen werden können.[/box]

Zum sicheren Verstauen nach dem Gebrauch des Vibrators, sollte auch an ein entsprechendes Behältnis gedacht werden.

Je nach Geschmack sollte dieses diskret aber in jedem Falle hygienisch sein und den Vibrator vor Beschädigung schützen.

5 gute Gründe für einen Fun Factory Vibrator

  • Fun Factory verfügt über immense Erfahrungen im Bereich der Vibratorenentwicklung und eigenen Herstellung.
  • Millionen Kunden sprechen dabei für sich.
  • Fun Factory Produkte wurden mit dem Red Dot Award für besonderes Design ausgezeichnet.
  • Der erste Vibrator mit Silikonhülle wurde hier entwickelt und produziert.
  • Beim Kauf kann man sich auf Qualität „Made in Germany“ verlassen.