Skip to main content

Wie viele Frauen haben einen Vibrator?

Wenn sich die Diskussion abzeichent und die Frage gestellt wird, wie viele Frauen einen Vibrator haben, so kann zurecht mit einer Gegenfrage gekontert werden: Wie viele Frauen haben keinen Vibrator? Denn häufig bestreiten Frauen, ein solches Spielzeug zu besitzen, haben aber im

Wie viele Frauen haben einen Vibrator?

Wie viele Frauen haben einen Vibrator?

Geheimen nicht nur einen, sondern mehrere kleine vibrierende Liebhaber. Dabei muss der liebenswürdige Spielgefährte doch nicht versteckt werden. Ist er doch ein Spielzeug für viele Paare und wertet das Sexualleben deutlich auf. Es besteht kein Grund zur Eifersucht und ganz ohne Mann geht es doch sowieso nicht. Mit einem Vibrator können wir nicht Essen gehen, ins Kino gehen oder anregende Gespräche führen.

Welche Frauen spielen gerne mit ihrem Vibrator?

Es gibt keine Frau, die sich nicht gerne selbst befriedigt und ihrer Lust freien Lauf lässt. Dazu gehören zum Beispiel:

  • junge Frauen, die ihre ersten sexuellen Wünsche selbst befriedigen und üben möchten
  • erfahrene Frauen, die genau wissen, was sie wollen
  • heterosexuelle Frauen genauso wie
  • lesbische Frauen
  • Frauen, die sich selbst etwas Wert sind und ihren Körper schätzen
  • Ehefrauen und
  • Singledamen

Wer sich im Kollegenkreis, unter Freunden und Bekannten umsieht, kann bereits eine Schätzung beginnen, wer so einen lustbringenden Gefährten besitzt oder sogar eine Umfrage starten. Unter Freunden ist das einfach, da wird gerne über solche Dinge gesprochen. Aber auch auf Dienstreisen sind Kolleginnen unter etwas Alkoholeinfluss schnell enthemmt und da staunt man nicht schlecht, was sich in dem so seriös aussehenden Gepäck alles verbirgt.

Eines sollte allerdings klar gestellt sein, wer einen Dildo besitzt und mitführt, ist sicher nicht unseriös. Es zeugt von Geschmack und einen gewissen Selbstwert. 

Denn Selbstbefriedigung hat etwas damit zu tun, dass Frau zu sich und ihrem Körper steht.
Nicht nur Frauen, die schon seit längerem Single sind, sondern auch andere, welche in langen Beziehungen leben, haben einen Vibrator.

Das bedeutet aber nicht, dass die Frau keine Lust mehr auf ihren Mann hat. Ganz im Gegenteil – der kleine Freund macht häufig beiden Beteiligten am Geschlechtsverkehr großen Spaß. Die gegenseitige Befriedigung mit einem Vibrator legt noch unbekannte Seiten im Sexualleben von Paaren frei. Außerdem ist er bei einem Vorspiel ein unverzichtbarer Partner.

Genauso genießt es der Mann, wenn er seine Frau mit dem Vibrator an die Gipfel der Lust bringen kann. Selbstbewusste Männer haben kein Problem mit einem Vibrator. Sie schätzen ihn sogar und wissen, wenn sie ihre Liebste einmal alleine lassen müssen, dass diese bestens versorgt ist. Die Fantasien kennen dabei keine Grenzen.

Muss das Paar eine Nacht getrennt voneinander verbringen, hat der Mann bestimmt die schönsten Gedanken mit dabei, was seine Frau in diesem Moment gerade mit dem Spielzeug anstellt. Das macht ihn so heiß, dass er auch ohne viel Zutun kommen kann.

Karrierefrauen und Managerinnen haben einen!

Einen Vibrator zu haben ist nichts unanständiges oder anstößiges. Alle Frauen lieben Sex und

Wie viele Frauen haben einen Vibrator?

Wie viele Frauen haben einen Vibrator?

entspannen gerne. Genauso Managerinnen, Buchhalterinnen und andere Karrierefrauen. Gerade, wenn sich diese Berufsgruppe den ganzen Tag über gedanklich verausgaben müssen und ihre männlichen Kollegen immer wieder aufs Neue auf ihre Grenzen hinweisen müssen, so ist abends Entspannung angesagt.

Diese Damen sind wahre Genießerinnen. Sie scheuen sich auch nicht, über ihr Spielzeug zu sprechen. In den meisten Fällen verfügen Karrierefrauen über wunderschöne Lusxusausführungen. Die feinsten Überzüge und wunderschön ästhetisch gearbeitete Etuis sind hier gefragt. Selbst schüchterne Frauen haben gerne ihr Spielzeug mit dabei. Da kann es dann schon vorkommen, dass eher der diskret verpackte Dildo das Herz der Dame gewinnt. Wie auch immer, Vibratoren sind immer mit dabei und verschaffen eine lang ersehnte Erfüllung nach einem harten Arbeitstag.

Entspannte Mütter sind die besseren Mütter

Nur weil das Haus voller Kinder und Verpflichtungen ist, endet nicht das Leben der Mutter. Auch sie hat ein Recht auf Erholung. Häufig vergessen Frauen mit Mutterpflichten auf sich und schlittern in eine Depression. Das muss nicht sein.

Eine regelmäßige Auszeit und etwas Erholung schadet niemanden. Es ist weder eine Zeit-, noch eine Budgetfrage. Denn irgendwann schlafen die Kinder, dann kann ein warmes Bad in einer stimmungsvollen Umgebung genossen werden. Selbst das kleinste Badezimmer wird zur erotischen Wohlfühloase. Ein wenig Kerzenschein, ein Glas Rotwein und ein wasserfester Vibrator sind die einzigen Zutaten für einen wunderschönen Abend. 

Nach so einem ganzheitlichen Entspannungsbad sind die Akkus wieder für die anstrengenden Mutterpflichten aufgeladen.

Erste Erfahrungen mit einem Vibrator sammeln

Vorbei sind die Zeiten, wo Frauen auf ihren Erlöser warten und auf einen einfühlsamen Liebhaber warten, der ihnen die erfüllende Lust zeigt. Selbst ist die Frau und das erste Erforschen des eigenen Körpers steigert das Selbstvertauen.

Deswegen ist der Vibrator ein tolles Einsteigerspielzeug in diese komplexe Materie. Erst wenn eine junge Frau selbst weiß, war ihr gut tut und was sie braucht, kann sie einen Mann anleiten und kommt so eher zu ihren Genuss. Mit etwas Übung und Ausdauer sind die wichtigesten Punkte bald ausreichend erforscht und das Liebesleben kann ohne Einschränkung genossen werden. Eine selbstbewusste Frau ist auch die bessere Liebhaberin für ihren Mann.


Ähnliche Beiträge